Das Wetterjahr 2003
(Vergleich mit 2002 - Grundlage MCS Wetterstation)

2003 war in mehrfacher Hinsicht ein bemerkenswertes Wetterjahr. Obwohl die Jahresdurchschnittstemperatur (11,0°) sogar leicht unter der des Vorjahres (11,2 °) liegt, zeigen sich große Unterschiede bei Betrachtung der einzelnen Monate, bzw. Jahreszeiten.
So gab es
2003
immerhin 91 sog.
Eistage* und Frosttage*,            
2002
nur 49 Eis- und Frosttagen - fast die Hälfte weniger.


Ähnlich groß die Differenzen im Sommer:
2003: 69 Sommertage* und 25 Heiße Tage*

2002: 43 Sommertage* und   8 Heiße Tage*

Die Bezeichnung " Supersommer " trifft demnach zu, auch was die Niederschläge betrifft.
2003 war ein trockenes Jahr. 727 Millimeter Niederschlag liegt unter dem mehrjährigen Durchschnitt und bedeutet ca. ein Drittel weniger Niederschlag als 2002.
Nur im Oktober fiel deutlich mehr Regen als im Vorjahr. Überhaupt war der Oktober das Schwarze Schaf, auch was die Temperaturen angeht, die besonders in den Ferienwochen deutlich unter dem Durchschnitt blieben.
An den Diagrammen der  Durchschnittstemperaturen und  Niederschlagsmengen lässt sich gut erkennen, wie die Monate ausgefallen sind.

*Meteorologische Definitionen:
Eistage: Temperatur ganztägig unter 0 °
Frosttage: Tiefsttemperaturen im Tagesverlauf unter 0 ° (z.B. Nachtwerte)

Sommertage: Höchsttemperatur über 25 °
Heiße Tage: Höchsttemperatur über 30 °

  Wetter-Grafiken für 2003 / 2002 anklicken:

Durchschnitts-temperaturen Höchste u. tiefste
 Temperaturen
Klimadiagramm
2003
Monats-
Niederschläge
Jahres-
Niederschläge

zur  Wetterstation Startseite    

 

 

zur  Homepage Matthias-Claudius-Schule

 

 

 

 

 

 

 

 

****

[ zurück ]
 

 

*

 [ zurück ]

 

**

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

[ zurück ]

 


***

 

 zurück ]

 

Übersicht Beschreibung Probleme Anbieter und Technik-Infos Spezial-Links Medienliste Monat