Probleme

Während mit der Funkübertragung und der Solar-Stromversorgung keine großen Hürden zu überwinden waren,
gab und gibt es einige andere Probleme und Problemchen:

 

Die Masthalterung ist für Rohre mit 30 mm Durchmesser vorgesehen und passt nicht an normale Antennenmasten      

Die normgerechte Montage des Außen-Temperatursensors (Wetterhütte, freies Gelände, kurz geschorener Rasen) ist auf dem Schulgelände nicht möglich. Angestrebt wird eine möglichst gute Vergleichbarkeit mit den Normmessungen  z.B. der Kachelmann Wetterstation in Rheda-Wiedenbrück, Ortsteil Lintel.   

Die Messgenauigkeit des Feuchtemessers kann nicht zufrieden stellen. Mehr als 95% relative Luftfeuchtigkeit gibt es technisch bedingt nicht.

Der Regenmesser verleitet zu Scherzen durch künstlichen Regen. Das Gerät darf nicht allgemein zugänglich sein. 

Das Interface braucht Batterien. Nach ca. einem Jahr austauschen, sonst droht (zunächst unbemerkter) Datenausfall. 

Die Software bietet keine nachträgliche Auswahl- oder Editiermöglichkeit. Eine Automatikfunktion, die die Messdaten aufbereitet und regelmäßig ins Internet stellt, gibt es bis jetzt noch nicht.  Zukünftige Updates sollten die Software flexibler machen. 

Wer nicht so lange warten will, muss auf andere Programme zurückgreifen, die man für diese Wetterstation im Internet erhält.  Empfehlenswert ist z. B. das Programm von Werner Krenn.

 

Übersicht Beschreibung Anbieter und Technik-Infos Spezial-Links Medienliste Monat